Aktuelle Termine

Di, 30.01.18 11:30 Uhr - 15:30 Uhr
Schulfinale "Jugend debattiert"
Mi, 31.01.18 09:45 Uhr - 11:15 Uhr
Drogenprävention 8c
Do, 01.02.18 08:00 Uhr - 09:45 Uhr
Drogenprävention 8a
Fr, 02.02.18 - Fr, 02.02.18
"Fit for Love" für Jgst. 9
Fr, 02.02.18 09:30 Uhr - 11:15 Uhr
Drogenprävention 8b
Fr, 02.02.18 09:45 Uhr - 13:00 Uhr
Vortrag "Civil Rights" (10./Q11)

Tag der offenen Tür 2018

Das BNG lädt alle Eltern mit der Schüler der 4. und 5. Klasse ein, die an ein Gymnasium übertreten wollen, zu unserem Informationsnachmittag ein:

 Mittwoch, 7. März, um 16.30 Uhr, in der Aula des BNG

Zusammen mit Ihrem Kind können Sie Fachräume, Ausstellungen und Projektarbeiten besichtigen und Vorführungen besuchen. Schüler der 5. und 6. Klasse berichten Ihnen von ihren Erfahrungen. Das Programm wird hier ab Freitag, 23.02.2018, bekanntgegeben.

Weitere Themen des Nachmittags:
- Übertrittsverfahren
- Schulzweige am BNG
- Fächer am BNG
- Ganztagsangebot
- Profilklassen: Theater- und Forscherklasse

Während der Elternversammlung werden Ihre Kinder von unserem Tutorenteam betreut.

Die Anmeldung der Kinder am BNG erfolgt vom

07. bis 09.05.2018 (8 - 16 Uhr) und am 11.05.2018 (8 - 16 Uhr)

Dafür benötigen Sie ein Übertrittszeugnis der Grund- bzw. Mittelschule sowie eine Geburts- oder Abstammungsurkunde im Original.

17.11.2017 | Hände weg vom Alkohol – Genieße das Leben wie es ist. Unter diesem Motto stand das Theaterspiel „Alkohölle“, welches für die 7. bis 10. Klassen am Balthasar-Neumann-Gymnasium im Rahmen des HALT-Alkoholpräventionsprojektes aufgeführt wurde.

Dank der finanziellen Unterstützung durch das Amt für Jugend und Familien unter der Leitung von Andrea Schön konnte die Lehrerin Alexandra Liebl hierfür ein engagiertes, vierköpfiges Ensemble eingeladen werden, welches die Ursachen, Probleme und Auswirkungen des Alkoholmissbrauchs schülernah in Szene setzte.

Der wegen eines selbstverschuldeten Autounfalls tödlich verunglückter Vater Ernst (Wolfgang Pätsch) schließt ganz nach dem Faustschen Vorbild eine Wette mit dem Alkoholteufel (Michel Mardaga) ab, der wiederum die Tochter Lena (Susan Lachermund) des verstorbenen am Todestag zum Alkohol verleiten möchte. Diese wiederum trauert nach 15 Jahren noch immer um ihren Vater, und kommt nicht so ganz mit ihrem Leben klar, das für sie mehr aus Feiern und Musik als aus Arbeit besteht. Letztlich erfährt sie aber von ihrer Tante Maxi (Jessi Jahning), dass der Tod des Vaters das Resultat seiner Sucht gewesen ist.

Im Anschluss an das Stück konnten die Schüler die Gelegenheit nutzen, Fragen an das Ensemble stellen. So interessierte die Schüler zum Beispiel, ob das Stück einen realen Hintergrund habe und erfuhren, dass es viele Beispiele aus dem echten Leben gebe, die sich im Stück wiederfinden lassen.  Auch die übrigen Schauspieler erklärten auf Fragen hin, dass Alkoholmissbrauch ein brisantes Thema sei, das jedoch häufig im Öffentlichen Diskurs zu kurz komme und Betroffene oft nicht wahrhaben wollten, dass sie Probleme hätten. Den Darsteller des Vaters Ernst, der sich selbst als trockener Alkoholiker bezeichnete, befragten die Schüler zu seiner Alkoholsucht, seinen Motiven am Stück teilzunehmen und zu seinem Kampf gegen die Sucht und zeigten damit, dass das Thema bei Jugendlichen aktuell ist.

Demnächst am BNG

Hier geht's zum Antrag!

 

schulweg-online.de

Hier geht's zum Antrag!

Kooperationspartner

Auszeichnungen

Zum Seitenanfang