Aktuelle Termine

Di, 24.10.17 18:30 Uhr
Theaterfahrt der Q12: "Terror"
Di, 24.10.17 19:00 Uhr
Elternabend für die Jgst. 6,7 und 11
Do, 26.10.17 19:00 Uhr
Elternabend für die Jgst. 8, 9 und 10

28.09.2017 | Bad im Bergsee, Schneebälle auf 1.500 hm, Glühwein und Weihnachtslieder auf der Gaudeamushütte, alle in einem Bettenlager, halsbrecherische Taxifahrt im Schienenersatzverkehr: Manches war vielleicht anders geplant bei der Hüttentour der Abituria 2018, aber viel cooler hätte es nicht sein können.

Neben den beiden Abifahrten nach Irland oder nach Hamburg machte sich auch eine kleine Gruppe von 15 Schülern, zusammen mit Herrn Kroschewski und Frau Dirauf auf den Weg durch die Alpen. Aufgrund von Unwetterwarnungen musste die ursprüngliche Tour umgeplant werden, aber war im Endeffekt trotzdem ein voller Erfolg - nicht zuletzt deshalb, weil mit der hervorragenden Beratung durch den Alpenverein Main-Spessart genügend Wegalternativen vorbereitet waren.

Auch wenn für Sonntag, dem Tag der Ankunft, in Kufstein schlechtes Wetter vorausgesagt wurde, konnte die Gruppe den Aufstieg von Sonnenstrahlen motiviert meistern und gesund und munter an der Maierpension, der Unterkunft für die erste Nacht, ankommen. Von dort aus ging es am Montag weiter zur Gaudeamushütte. Diese gehört zur Sektion Main-Spessart des Alpenvereins. Auch diesen Weg begleitete die Sonne.

Auf der Gaudeamushütte musste aufgrund schlechten Wetters am Mittwoch ein Tag Pause eingelegt werden. Dies hielt die jungen Wanderer jedoch nicht davon ab, die 400 Höhenmeter nach Ellmau abzusteigen, um ein paar Einkäufe zu tätigen ... allerdings mussten diese Höhenmeter auch wieder bergauf gemeistert werden. Als am Nachmittag  noch die Möglichkeit bestand zum Bergsteigergrab aufzusteigen (ca 1500 hm), fanden sich auch hier noch einige wanderbegeisterte Schüler, die auch diese Tour trotz Regen und Schnee mitmachten. Leider mussten sie wegen Schnee u. schlechter Sicht kurz vor dem Ziel wieder umkehren.

Auch an dem darauffolgenden Tag wurde das Wetter nicht besser. Das kam der Wandergruppe am Nachmittag zugute, denn der Regen sorgte am Ziel, dem Schleierwasserfall, dafür, dass dieser nicht einem Schleier ähnlich war sondern eher ein gewaltiger. Außerdem lies der Regen nach, sodass die Gruppe eine atemberaubende Kulisse genießen konnte.

Am Donnerstag hatten die Wanderer wieder Glück mit dem Wetter und sie gingen von der Gaudeamushütte weiter zum nächsten und letzten Ziel, der Kaindlhütte: 28.600 Schritte und 431 Stockwerke meldete das Smartphone hinterher.

Hier entschieden sie, dass sie das für Freitag gut vorhergesagte Wetter noch ausnutzen wollen. Somit kletterte die (verkleinerte) Gruppe auf eine Höhe von ca 1700 m über dem Meeresspiegel in Richtung des Scheffauer-Gipfels. Aber auch hier hinderte der Schnee sie daran, weiter aufzusteigen. Doch die immer noch motivierte Gruppe ließ sich nicht aufhalten und lief noch eine kleine, letzte Runde über den Gamskogel und wurde mit einer Aussicht bis nach Rosenheim belohnt. Am Samstag stiegen sie nach Kufstein ab und fuhren erschöpft von der letzten Woche mit dem Zug - bzw. aufgrund einer Streckensperrung auch mal ein Stück mit Taxi und großer Verspätung - zurück nach Hause.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Gruppe einige Rückschläge, gerade was das Wetter betrifft, erleben musste. Aber dennoch ist die Abi-Wanderung ein unvergessliches Erlebnis, aus dem die Teilnehmer mit neuen Erfahrungen hervorgehen. Die Gemeinschaft und das Vertrauen untereinander wurde gestärkt, was vielleicht auch den etwas schwierigeren Umständen zu verdanken ist.

Alicia Bürger und Moritz Unz

Zum Seitenanfang