Aktuelle Termine

Di, 24.10.17 18:30 Uhr
Theaterfahrt der Q12: "Terror"
Di, 24.10.17 19:00 Uhr
Elternabend für die Jgst. 6,7 und 11
Do, 26.10.17 19:00 Uhr
Elternabend für die Jgst. 8, 9 und 10

27.07.2017 | Am 26.07. besuchten die Klassen 8a,c,d und 9c das Marktheidenfelder Movie-Kino, um den preisgekrönten Film "A monster calls" auf Englisch zu sehen. Die Klasse 9c hatte das Buch schon letztes Jahr als Lektüre im Englischunterricht gelesen und ihrer Lehrkraft T. Linsner das Versprechen abgerungen, die damals angekündigte Verfilmung anzusehen.

Das Erscheinen des Films ließ Monate lang auf sich warten, aber das Versprechen wurde mit Hilfe des Marktheidenfelder Movie-Kinos gestern erfüllt. Ein großes Dankeschön an das Movie-Kino für die Sondervorstellung!
Die Klasse hatte das traurige, aber liebevoll gestaltete Buch selbst ausgewählt. Es beschreibt auf nahegehende Weise, wie ein Junge seine geliebte Mutter verliert, nachdem sie an Krebs erkrankt ist. Keine leichte Kost, aber der Schluss des Buches zeigt einen Weg auf, wie das Leben nach dieser Katastrophe weitergehen kann. Es handelt sich um ein Original, das auch annotiert zu kaufen ist und für die 8. Klasse ungeschmälerten Lesegenuss bedeutet.

Aus der Main-Post:

Existenzielle Situationen, insbesondere die Tumulte der Adoleszenz mit all ihren Träumen und dunklen Abgründen, sind die bevorzugten Sujets, denen sich der US-amerikanische Schriftsteller Patrick Ness auch in seinem preisgekrönten Roman „Sieben Minuten nach Mitternacht“ widmet, in welchem er das Fragment seiner Schriftsteller-Kollegin Siobhan Dowd weitergeschrieben hat, die die Geschichte wegen ihres Krebstodes nicht beenden konnte. Der katalanische Regisseur Juan Antonio Bayona hat die Vorlage nach einem Drehbuch des Autors als Melange aus Coming-of-Age-, Familien- und Fantasy-Geschichte kongenial für die Leinwand adaptiert. Im Mittelpunkt der Handlung steht der zwölfjährige Conor, der noch nicht erwachsen ist, aber auch kein Kind mehr sein kann. In der Schule wird der kreative Junge gehänselt und besonders durch die Scheidung der Eltern und die Krankheit der Mutter ist Conors vertraute, von seiner strengen Großmutter kontrollierte Welt im Zusammenbruch begriffen. Das einzig Verlässliche sind die unheimlichen Träume, die den Buben jede Nacht heimsuchen. Immer pünktlich erscheint sieben Minuten nach Mitternacht ein unheimlicher Baum-Riese und erzählt Conor Geschichten. Uralt, klug und wild wird er zu Conors einzigem Freund und durch die Erzählungen verändert sich allmählich das Leben des Jungen.

Zum Seitenanfang