Fachschaft Englisch

Jahresbericht 2016/17

Im Schuljahr 2016/2017 hatten wir wertvolle Hilfe durch die Referendare Frau Unertl und Frau Baumgart, die uns im zweiten Halbjahr unterstützten. Wir danken für den unermüdlichen Einsatz und wünschen viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg.

Alle Kollegen führten eine Vielzahl kleiner und großer Projekte durch. So gab es einen fremdsprachlichen Kinobesuch, den das Movie-Kino möglich machte, um endlich die Literaturverfilmung „A Monster Calls“ anzusehen, die seit einem Jahr auf sich warten ließ. Frau Geiger nahm mit ihrem P-Seminar am Battle of the Books in Nürnberg teil. Manche Projekte liefern einen kurzen Einblick in die fremdsprachliche Wirklichkeit, andere hinterlassen längerfristig Spuren. In der Bibliothek entsteht dank der fleißigen Teilnehmer am Wettbewerb Battle of the Books allmählich eine  Bibliothek in der Bibliothek mit handannotierten Klassikern, die hoffentlich zu einem besseren Verständnis der Literatur verhelfen oder vielleicht auch zum Sieg beim nächsten Wettbewerb.

Der alljährliche Besuch des White Horse Theatre erfreute viele Klassen mit altersgerechten Inszenierungen auf Englisch. Am alljährlichen MATTHES-Quiz nahmen alle Klassen teil und gewannen kleine Trostpreise. Großzügiger Weise konnten Schüler dank dieser Teilnahme bis Ende März mit einer Lehrerempfehlung Sprachreisen nach Eastbourne zum halben Preis buchen. Auch eine Teilnahme am europaweiten Big Challenge Quiz war möglich.

In Planung ist eine Art englische Projektwoche, die mit Hilfe von Fremdsprachenlehrern aus Broadstairs möglichst alle Klassen ohne große Anreise in die englische Sprache und Kultur eintauchen lässt.

Die nächste Eastbourne-Fahrt im November für die zukünftigen Achtklässler ist in Vorbereitung. Vergangenen November hatten wir, trotz mehrerer Buspannen und kleiner Wehwehchen, dank einer tollen Schülertruppe und einer eingespielten Lehrercrew eine gelungene Fahrt. Die Anmeldung zur nächsten Fahrt und die Familieneinteilung in zwei bis maximal vier Kinder pro Gastfamilie erfolgen diesmal schon vor Pfingsten, um der neuen Firma BEST, die die Fahrt mit identischem Programm organisiert, genug Vorlauf zu geben. Wir hoffen, also auf genauso schöne Kliffwanderungen, einen reibungslosen Londonausflug, lustige Unterrichtsstunden und coole Palast- und Shoppingtouren in Brighton wie im vergangenen Jahr. Den Eltern vielen Dank für die tolle Unterstützung. Sie haben ihren Kindern den Rücken gestärkt, so dass diese ganz entspannt auch bei ungewohnten Situationen mit Humor souverän reagierten. Hut ab vor den Kindern, die trotz Übelkeit im Bus und auf der Fähre tapfer mitzogen und natürlich auch ein dickes Danke an die engagierten „Englandlehrkräfte“.

Das Schuljahr war geprägt vom Blick nach vorne, auf den neuen Lehrplan, auf neue Lehrwerke, auf das kommende G9, auf wieder mehr Zeit für individuelles Lernen im Sinne Humboldts statt tagesfüllendes Schulprogramm für die Kinder Vollzeit arbeitender Eltern. Im Englischunterricht wird sich die zunehmende Digitalisierung der Lehrwerke bemerkbar machen, so dass die Schüler endlich auch zu Hause auf Hörtexte und zusätzliches Übungsmaterial zum Lehrbuch problemlos Zugriff haben und dadurch lebensnahes Üben möglich wird, statt trockenem Textepauken. Wie bei der Umstellung auf G8 kämpfen die Verlage gegen die Zeit, um den Schulen ihr Konzepte, wenn schon nicht das fertige Lehrwerk vorstellen zu können, bevor eine Lehrbuchentscheidung durch die Fachlehrer getroffen werden muss. Wir Lehrer freuen uns in jedem Falle auf lebendigeren Englischunterricht mit modernen Lehrmitteln und Medien nach den Sommerferien.

Kooperationspartner

Auszeichnungen

Zum Seitenanfang