Fachschaft Sozialkunde

Fachprofil

Politische Bildung ist für unser Gemeinwesen und für seine Bürgerinnen und Bürger ein Gebot der Selbsterhaltung. Eine freiheitliche Demokratie ohne politische Bildung zerfällt, und dann werden aus Bürgern Untertanen oder gar Rechtlose. Darum geht politische Bildung alle an. (Bundespräsident Johannes Rau, Berlin Nov. 2002)

In diesem Sinne macht sich der Sozialkundeunterricht ab der 10. Klasse zur Aufgabe, politisches Wissen zu vermitteln, zu politischem Handeln zu ermuntern und zu einer individuelle Denkhaltung anzuregen. Als Leitfach der politischen Bildung macht es sich das Fach Sozialkunde zur Aufgabe, Kenntnisse, die in den vorangegangenen Jahrgangsstufen in verschiedenen anderen Fächern, insbesondere Katholische und Evangelische Religionslehre bzw. Ethik, Geschichte, Geographie sowie Wirtschaft und Recht, im Sinn eines aufbauenden Lernens im Bereich der politischen Bildung erworben wurden, nach den Kategorien des Faches zu systematisieren und in einen umfassenden, das Politische akzentuierenden Zusammenhang zu stellen. (vgl. Fachprofil Sozialkunde, ISB).

Neben der Vermittlung von Wissen und Werten wird im BNG die direkte Erfahrbarkeit von Politik angestrebt, sei es durch die Berlinfahrt am Ende der 10. Jahrgangsstufe, durch direkte Auseinandersetzung mit politischen Vertretern im Rahmen eines Diskussionsrunde oder weitere kleinere Projekte im Schulalltag und Möglichkeiten politischer Partizipation in der Schule.

Fachschaft Sozialkunde

Zum Seitenanfang