Fachschaft Biologie

8. Klasse: Projekttag Umwelt und Wirtschaft

Die Reise einer Jeans

Im Jahr 2016 war der 8. August der Tag, an dem alle Ressourcen für 2016 verbraucht waren, welche die Erde im selbigen Jahr ersetzen könnte. Das bedeutet, dass seit dem 8. August das verfügbare natürliche Budget überzogen wird. Dieser Tag rückt im Jahreslauf bekanntermaßen jedes Jahr weiter nach vorn.

Die Menschheit nimmt also mehr Ressourcen in Anspruch als die Kreisläufe der Erde innerhalb eines Jahres regenerieren können.  Um den Schülern den Zusammenhang zwischen Umwelt/Nachhaltigkeit und Wirtschaft zu vermitteln wurde für die 8. Klassen ein Projekttag durchgeführt.

Der Projekttag war dreigeteilt in „Lebenslauf eines Mobiltelefons“ (verantwortlich Richard Oswald und Florian Volk), „Nachhaltigkeit auf Reisen“ (verantwortlich StRin Katharina Kaiser) und „Reise einer Jeans“ (verantwortlich StDin Alexandra Liebl).

Im Teil „Reise einer Jeans“ wurden Produktionsschritte und deren umweltschädliche und soziale Auswirkungen besprochen, sowie die Verteilung der einzelnen Schritte über die Erde. Es ergeben sich somit für eine Jeanshose nicht selten Wege von 20 000 km und mehr. Exemplarische Wege wurden an der Weltkarte mithilfe von Wollfäden nachvollzogen.

Die Schüler und Schülerinnen einer Jahrgangsstufe besitzen zusammen laut eigenen Angaben ca. 850 Kleidungsstücke aktuell im Schrank, die aus Jeansstoff bestehen.

Kooperationspartner

Auszeichnungen

Zum Seitenanfang