Mit zwei Silbermedaillen im Gepäck kehrten die jüngsten Badmintonspieler/innen unserer Schule vom Bezirksfinale in Bad Königshofen zurück. Sowohl die "erfolgsverwöhnten" Jungs als auch die noch relativ unerfahrenen Mädchen holten sich die Vizebezirksmeisterschaft.

Für die Mädchen aus den 5.-7.Klassen war dies ein Erfolg, denn nach dem Kreisfinale im Dezember war dies für den Großteil der Mannschaft erst der zweite Badmintonwettkampf ihres Lebens.

Deshalb zahlten sie gleich im ersten Spiel gegen das Gymnasium Bad Königshofen mit einer 1:5-Niederlage auch tüchtig Lehrgeld. Lediglich unsere Nummer 1 Eva (Klasse 7c) gewann ihr Einzel souverän. Im zweiten Spiel hielten die Mädchen sich gegen das Gymnasium Hösbach aber schadlos und beim tollen 6:0-Sieg konnten alle Mädchen ihre Spiele gewinnen. Für ihren Einsatz erhielten alle Spielerinnen des Teams verdientermaßen die Silbermedaille.

Es spielten: Miriam (5a), Johanna (6c), Leni (6c), Florence (7a), Carina (7c) und Eva (7c)

 

Mit größeren Hoffnungen waren die gleichaltrigen Jungen angetreten. Doch gleich sechs mit nur zwei Punkten verlorene Sätze führten zu einer unglücklichen 2:4-Niederlage in der ersten Partie gegen die Gastgeber. Da half auch der folgende klare 5:1-Sieg gegen Hösbach nicht mehr. Im Nachhinein hätten ein bisschen mehr Glück oder Cleverness in den entscheidenden Momenten für den Turniersieg gereicht. Aber dieses Jahr sollte es wohl nicht sein. Bemerkenswert bleibt die Leistung von Simon (6c), der in seinem ersten Wettkampf alle seine vier Matches nach großem Kampfgeist gewinnen konnte.

Es spielten: Simon (6c), Erik (7a), Nils (7a), Tim (7a)

Kooperationspartner

Auszeichnungen

Zum Seitenanfang