23.01.2020 | Der Duft von frisch gebackenen Waffeln, heißem Punsch sowie weihnachtliche Klänge lockten am 19. Dezember alle Schüler in die Aula des Balthasar-Neumann-Gymnasiums. Denn kurz vor Weihnachten fand dort im Sinne der Nachhaltigkeit der erste weihnachtliche Flohmarkt statt, der bei Schülern, Lehrkräften und Eltern regen Zuspruch fand.

An mehr als 20 Ständen wurden nicht mehr benötigte Kleidung, Spiele, Bücher etc. angeboten. Organisiert wurde der Flohmarkt von der AG „BNG for a better future“, die sich seit diesem Schuljahr neu formiert hat. Die neuen Betreuer der AG sind Anita Bender, Elke Grömling-Füller, Eva Hartmann und Astrid Meyerhuber. Wie viel Organisationstalent, Verantwortungsbewusstsein und kreative eigene Ideen Schüler haben, zeigte sich dadurch, dass die 15-20 Schüler der AG das große Projekt nahezu selbstständig auf die Beine gestellt haben. Die Mitglieder der AG und der SMV verwöhnten die Besucher des Flohmarktes mit Waffeln, Punsch und vielem mehr. Untermalt wurde die tolle Stimmung durch die musikalischen Beiträge der Schülerband unter Leitung von Verena Hein-Schmitt und mehreren Schülern, die ihr Können am Klavier zeigten. Den Erlös der Veranstaltung wird die AG einem guten Zweck zukommen lassen.

In Zukunft planen die Betreuerinnen der AG, weitere Aktionen und Workshops anzubieten, um das Umweltbewusstsein und die Idee der Nachhaltigkeit in der Schulfamilie zu stärken. Aus diesem Grund arbeiten die Lehrkräfte mit den Schülern gerade daran, das Siegel „Fairtrade School“ zu erhalten und als „Umweltschule in Europa“ zertifiziert zu werden. Beginnen wird die AG nach Weihnachten außerdem damit, Upcycling-Produkte anzufertigen: Vorratsdosen aus Aluminium oder auch Taschen aus ausgesonderten Werbeplanen der Firma Flyeralarm. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung des Projekts!

Der Flohmarkt war für die Schüler der AG ein voller Erfolg und trägt mit Sicherheit dazu bei, dass die Schüler ihr Engagement für ein größeres Umweltbewusstsein und mehr Nachhaltigkeit fortsetzen werden.