20.12.2018 | Die Gewinnerin des 60. Vorlesewettbewerbs am Balthasar-Neumann-Gymnasium Marktheidenfeld heißt in diesem Jahr Helena Wolf und kommt aus der Klasse 6c. Ihre fehlerfreie Darbietung des Buches „Tigermond“ von Antonia Michaelis überzeugte die sechsköpfige Jury  im Schulfinale. Als Preis erhielt sie einen Buchgutschein gesponsert vom Förderverein des BNG und etliche herzliche Drücker von ihren Klassenkameraden.

Der Vorlesewettbewerb, der in diesem Jahr zum 60. Mal vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt wird, sieht verschiedene Wettbewerbsebenen vor. Dabei erfolgte  zunächst im Vorfeld die Qualifikation zum Schulfinale innerhalb der sechsten Klassen. Als Siegerin wird Helena Wolf ihre Schule im Kreisfinale in Karlstadt vertreten.

Die Ehrung und Preisverleihung nahm Schulleiter Dr. Hartmut Beck vor. Auch die Zweit- und Drittplatzierten erhielten jeweils Buchgutscheine: Carla Gesell (6b), die Kirsten Millers „Kiki Strike: Die Schattenstadt“ vortrug, erhielt ihren Preis gesponsert von der Buch- und Schreibwarenhandlung Albert, Joshua Breunig (6b), der Karl Mays drittes Werk des Epos „Winnetou“ vorlas, empfing einen von der Buchhandlung Bücherparadies finanzierten Gutschein. Zu den Anforderungen gehörten das Vortragen einer selbst ausgewählten Textstelle sowie das Vorlesen einer Passage aus einem unbekannten Jugendbuch.

Die Jury, zu welcher die letztjährige Siegerin Janina Menkinoski (7b), der „Bücherscout“ Marcel Friedrich (Q12), die Elternbeiratsmitglieder Eleonore Kern und Anette Wüst, die ehemalige Deutschlehrerin Monika Herzog sowie der ehemalige Stellvertretende Direktor Horst Köhler gehörten, gratulierten allen sechs Teilnehmern zu ihren hervorragenden Leistungen.