06.11.2019 | In einen magischen Ort verwandelte sich der Theaterraum am letzten Tag vor den Herbstferien. Die Schriftstellerin Valija Zinck aus Berlin war zu Gast und präsentierte der 6. und 7. Jahrgangsstufe ihren Fantasyroman „Drachenerwachen“. Das Buch erschien 2018 und wurde 2019 mit dem „Leipziger Lesekompass“ ausgezeichnet. Die Geschichte wird in „Drachenleuchten“, dem zweiten Band, fortgesetzt.

Zu Beginn stellte die Autorin den gespannten Zuhörern das Personal vor: Die Romanhandlung bietet für jeden Zuhörer eine Identifikationsfigur – Johann und Janka sind die Hauptpersonen, in denen man sich selbst wiedererkennen kann. Dazu kommt noch Frau Tossilo, ihre oft unfreundliche Nachbarin. Diese liebt Schnäppchenmärkte. Seit ihrem letzten Streifzug hat sie ein Drachenei zu Hause. Zusammen mit den Geschwistern erlebt sie nun das Schlüpfen des Drachenbabys. Über die Abenteuer, die die Vier erleben, verriet die Autorin natürlich nichts.

Anschließend las Zinck aus dem Roman. Die besonders magischen Momente illustrierte sie mit einer Kalimba. Daneben motivierte sie das Publikum, die Handlung durch eine selbstgestaltete Geräuschkulisse und passende Bewegungen nachzuvollziehen. Diese Aktion wurde von den Schülerinnen und Schülern begeistert aufgenommen.

Zum Schluss stellten die Schülerinnen und Schüler der Autorin Fragen zu ihrer Arbeit und ihrem Leben als freie Schriftstellerin. Dabei erfuhren sie zum Beispiel, dass Valija Zinck, bevor sie Bücher schrieb, freischaffende Choreografin und Regisseurin für Jugendmusikprojekte war.

Die Schülerinnen und Schüler erlebten an diesem Morgen einen abwechslungsreichen und mitreißenden Vortrag und die zwei Unterrichtsstunden vergingen im Flug – dank der Kooperation mit der Stadtbibliothek Marktheidenfeld, die die Autorenlesung möglich machte.