23.01.2020 | Bereits zum zwölften Mal besuchten die Schüler(innen) der 8. Jahrgangsstufe des Balthasar-Neumann-Gymnasiums die Südküste Englands. Vor der Abreise waren alle sehr aufgeregt und neugierig darauf, was sie in der anstehenden Woche erleben würden. Nach mehreren Stunden Fahrt und der Überquerung des Ärmelkanals per Fähre kamen die Schülergruppe und das vierköpfige Lehrerteam unter der Leitung von Erik Brehm wohlbehalten in Eastbourne an und wurden von ihren Gastfamilien in Empfang genommen.

Am nächsten Morgen konnten die Schüler(innen) in einer Sprachschule unter der Anleitung von Muttersprachlern ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern. Nach etwas Freizeit in der Innenstadt Eastbournes stand nachmittags eine Fahrt zum Beachy Head, der höchsten Kreidefelsenerhebung an der englischen Küste, auf dem Programm. Am Mittwochmorgen ging es schon um 7:30 Uhr los Richtung London. Dort angekommen ging es durch den Greenwich Park über den Nullmeridian hinweg hinunter zur Themse. Nach einem kurzen Aufenthalt im National Maritime Museum wurden die Schüler(innen) per Wassertaxi vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der Tower Bridge oder dem London Eye in die City of London chauffiert. Der Rundgang durch die Stadt vorbei am Buckingham Palace und vielen weiteren Highlights endete mit einer Shopping Tour bei Covent Garden. Am Donnerstagvormittag stand nochmals Sprachtraining auf dem Programm, bevor am Nachmittag durch den Seven Sisters Country Park gewandert wurde. Der letzte Tag beinhaltete mit einem Ausflug nach Brighton, dem berühmtesten Seebad Englands, den heimlichen Höhepunkt der Woche. Nach einer Stadtführung am Vormittag besichtigten die Schüler(innen) den Royal Pavillion und durften im Anschluss in den berühmten Lanes auf Souvenirjagd gehen. Nach einer langen Rückfahrt am Samstag kamen schließlich alle erschöpft, aber auch freudestrahlend aufgrund der tollen Erlebnisse sicher in Marktheidenfeld an.