15. März: Die Launen des bretonischen Wetters

Heute früh fuhren mit dem Bus zur Schule. Als wir ankamen, erzählten wir uns vom ersten Abend in den Gastfamilien. Danach erzählten uns der Direktor und Madame Ruanlt etwas über das Collège Saint-Louis-Marie und das französische Schulsystem. Zum Mittagessen gingen wir in die Kantine. Wir blockierten dort jede Menge Tische, aber das Essen war lecker. Nachmittags hörten wir uns zunächst eine bretonische Sage an und machten dann eine Stadtführung durch Montfort, wobei uns auch die Legende von der Ente erzählt wurde. Leider regnete es die ganze Zeit. Nach der Führung machten wir noch eine Stadtrallye. Wir mussten uns beeilen, weil wir etwas zu spät angefangen hatten. Um fünf Uhr fuhren wir mit dem Bus wieder nach Hause zu unseren Gastfamilien.

Laura Gräder

D'abord le proviseur, Monsieur Lavolée, nous a dit bienvenue et il nous a montré le système scolaire au collège SLM. Après, on a parlé de l'excursion au Mont St-Michel et à Saint-Malo. Ce n'était pas très intéressant... Puis nous avons mangé un petit gâteau et nous avons bu du jus d'orange. On s'est promené à Montfort et après, c'était la grande récré. On a parlé avec les Français et c'était très drôle. Le repas à la cantine était trop bon!

Après la récré, monsieur Lozac'hmeur nous a montré la culture bretonne et raconté des légendes bretonnes. Après on a fait un parcours historiques et aussi un tour de Montfort avec monsieur Baron. On a reçu un pain au chocolat et il était trés bon!

Emilia Gögl & Pauline Greiner

Nach dem ersten Abendessen und Frühstück bei den Gastfamilien ging es in die Schule. Anders als gewohnt beginnt der Unterricht um 8.30 Uhr. Als erstes stellte uns der Schulleiter Monsieur Lavolée das französische Schulsystem vor. Im Gegensatz zum deutschen System dauern die Schulstunden hier 55 Minuten und man hat jeden Tag (außer mittwochs) bis 17 Uhr Schule. Mittwochs endet der Unterricht schon um 11.30 Uhr. Danach hat uns Madame Ruanlt den Wochenablauf erklärt. Um 12 Uhr gab es dann Mittagessen. Uns wurde eine selbst gewählte Vor- und Nachspeise sowie Pommes und Hähnchnfleisch oder Omelette serviert. Während der langen Mittagspause spielten wir Basketball mit einigen Franzosen. Um 14 Uhr wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe machte eine Stadtführung, bei der die Mündung der beiden Flüsse Meu und Garun und der Bergfried der alten Festung gezeigt wurden. Die andere Gruppe lernte die bretonische Legende von König Artus und Merlin kennen. Obwohl es zu ein paar technischen Problemen kam, war es eine sehr lsutige und wissensreiche Stunde. Als letztes mussten wir eine Stadtrallye machen. Während dieser bekamen wir ein pain au chocolat spendiert und hatten sehr viel Spaß beim Herausfinden der Lösungen. Alles in allen war es ein schöner Tag und ich freu mich schon auf die nächsten Tage.

Florian Erlenbach

Kooperationspartner

Auszeichnungen

Zum Seitenanfang