29.03.2019 | "Raus aus der Komfortzone" ist ein Motiv der Hoepner-Brüder aus Berlin, wenn sie sich einmal wieder auf eine ungewöhnliche wie abenteuerliche Reise begeben. „In 80 Tagen um die Welt“ - nach dem berühmten Roman von Jules Vernes – das hatten sich die aus dem Fernsehen bekannten Zwillinge vorgenommen. Was sie jedoch von Phileas Fogg, dem reichen Londoner Exzentriker unterscheidet, ist der Anspruch der beiden, ohne Geld zu reisen und sich die laufenden Kosten zu erwirtschaften.

In einer informativen wie kurzweiligen Film- und Bilderreportage präsentierten sie am Donnerstag, dem 28.2.19, in der Bibliothek des Balthasar-Neumann-Gymnasiums dem interessierten und zahlreich erschienenen Publikum einen informativen wie berührenden Reisebericht, der sicherlich Nachahmer finden wird.