Fachschaft Italienisch

Jahresbericht 2016

In Kleingruppen von je elf Schülern konnte dieses Jahr Italienisch als spätbeginnende Fremdsprache von Klasse 10 bis 12 erteilt werden. Vier Schülerinnen entschieden sich dazu, Italienisch für die mündliche Abiturprüfung zu wählen.  Alle Schüler schließen mit der europäischen Referenzrahmenstufe ab, die den freien Zugang zu italienischen Universitäten ermöglicht.

In Italien herrscht großes Interesse, Schüler für  Gastaufenthalte zu schicken und auch aufzunehmen, so dass wir immer Gastfamilien suchen. Das neue G9 bietet hoffentlich wieder mehr Möglichkeiten für Auslandskontakte, so dass sich wohl auch wieder in Marktheidenfeld mehr Schüler und Familien für so eine wertvolle Auslandserfahrung entscheiden.

Italienisch als spätbeginnende Fremdsprache eröffnet sprachbegeisterten Schülern ein weiteres Betätigungsfeld, auf dem in kürzester Zeit große Fortschritte angestrebt werden, also eine besondere Herausforderung speziell für leistungsstarke Schüler. Darüber hinaus bietet es Schülern die Möglichkeit, die sehr frühe Entscheidung in der 6. Klasse hinsichtlich des sprachlichen oder naturwissenschaftlichen Zweigs zu überdenken und zu revidieren, denn mit der spätbeginnenden Fremdsprache legt sich der Schüler auf den sprachlichen Zweig fest, egal, ob die dafür abgelegte Fremdsprache Französisch oder Latein ist. Die Informationsveranstaltungen am Tag der offenen Tür und am Elternabend waren rege besucht. Wir würden uns freuen, Italienisch in Zukunft einer noch größeren Schülergruppe nahe zu bringen.