30.05.2019 | 100 Jahre Frauenwahlrecht – 70 Jahre Gleichberechtigung im Grundgesetz – 50 Jahre autonome Frauenbewegung – gleich eine Vielzahl von Jubiläen nahmen sich die Schülerinnen und Schüler der 10b zum Anlass und erarbeiteten zu diesen Themen eine Ausstellung, die in der Aula des BNG derzeit zu besichtigen ist.

Unter der Leitung von Ariadna Davin-Vierhaus und Tanja Leuchtweis beschäftigten sich die SchülerInnen in Viererteams mit verschiedenen Aspekten rund um das Thema Frauenbewegung. Die Ausstellung bietet einen historischen Überblick über die Entwicklung der Frauenbewegung seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bis hin zu den gegenwärtigen Errungenschaften sowie Problemen und verfolgt einen multimedialen und aktivierenden Ansatz: Die Besucher der Ausstellung werden nach ihrer Meinung gefragt, die sie aufschreiben und in einen Briefkasten werfen können, erstellte QR-Codes führen auf Internetseiten mit Videomaterial und überall laden die Plakate dazu ein, vertieftes Wissen durch Aufklappen oder Umdrehen zu erlangen. Darüber hinaus sind die Einzelthemen museumspädagogisch aufbereitet und sachlogisch gegliedert. Damit ist die Ausstellung, deren Idee aus dem Sozialkunde- und Geschichtsunterricht heraus entstand, an moderne und interaktive Präsentationen angelehnt. Kein Wunder also, wenn die Ausstellung bei anderen Klassen gut ankam und positive Reaktionen hervorrief. Die SchülerInnen der Klasse 9b beispielsweise empfanden die Plakate sehr informativ und schön gestaltet. Besonders ansprechend fanden sie das Thema „Feminismus heute“, das aktuelle Beispiele der feministischen Bewegung aufgreift und das Wirken prominenter Frauen von Taylor Swift bis Angela Merkel zeigt. „Wir waren uns einig, dass ihr euch ganz viel Mühe bei der Gestaltung gemacht habt“, schrieben etwa SchülerInnen der 9b in einem Brief an die „Gestalter des Plakates“. Besondere Beachtung fand auch der sprichwörtliche rote Faden, der kreativ zur Kennzeichnung der chronologischen Reihenfolge der Entwicklung der Frauenbewegung eingesetzt wurde. Eine Abrundung soll das Projekt rund um die Ausstellung in den letzten Wochen des Schuljahres erfolgen. Dann wird das Thema in der Projektwoche am BNG nochmals aufgegriffen, wenn der 10b der Dokumentarfilm „Female Pleasure“ der Regisseurin Barbara Miller über den Kampf um selbstbestimmte weibliche Sexualität im 21. Jahrhundert vorgeführt und besprochen wird.